MULTIHOLK FACHWERKHAUS Vogelhaus Futterhaus und Nistkasten Futterstelle Futterplatz Wildvögel Garten Vogel


Preis:
62 €

inkl. gesetz. MwSt zzgl. Versand

Bestand:
Auf Lager

Beschreibung

Der kombinierte Futtertisch im Winter und Nistkasten im Frühjahr
Je nach Saison kann man den Multiholk in einen Futtertisch oder einen Nistkasten umwandeln. Dazu das Eingangsloch öffnen und die Bodenplatte einlegen. Im Frühling bietet das rote Häuschen mit weissen Ecken den Kleinvögeln einen Nistplatz. Zum Herbst hin kann man das Vogelhäuschen mit ein paar einfachen Handgriffen zum Futtertisch umwandeln. 
Nistkasten für Kleinvögel 
Als Nistkasten ist der Multiholk für Spatzen und Meisen angepasst. Er ist nach ornithologischen Kenntnissen entwickelt worden und mit wichtigen Details ausgestattet, wie zum Beispiel die Kletterkerben/Rillen zum Ein-und Ausflugsöffnung. Ohne diese Kerben können die Jungvögel nicht aus dem Nistkasten klettern und ihre Flugkünste testen. Die Belüftungsöffnungen helfen den Nistkasten zu temperieren.
Vögel richtig füttern 
Ein wichtiger Aspekt bei der Vogelfütterung ist, dass die Vögel nicht im Futtter sitzen können. Bei einem offenen Nistkasten können sich sehr leicht Krankheiten verbreiten. Aus diesem Grunde sind die Wildlife Garden Futtertische alle geschlossen, um eineVerschmutzung zu vermeiden. In dem Multiholk liegt das Futter geschützt vor Feuchtigkeit, Schnee und Schmutz. Die Sitzstangen sind so konstruiert, dass nur Kleinvögel darauf Platz nehmen können.

Eigenschaften:
  • Maße: 184 x 194 x 247 mm
  • Gewicht: 1 Kg
  • Material: Hergestellt aus massivem, wetterbeständigen Holz
  • Fassungsvermögen: 2 Liter Vogelfutter
  • Montage: Kann an einem Pfahl, der Wand oder einem Baum befestigt werden.
  • Zubehör: Die Wandhalterung und die Schrauben werden mitgeliefert. Hinweis: Der Pfahl ist nicht im Lieferumfang enthalten!
  • Verpackung: Geschenkkarton mit Sichtfenster
  • Hersteller und Marke: Wildlife Garden
  • Fotos/Text: Wildlife Garden

Sorgen Sie dafür, dass der Nistkasten sauber ist

Nistkästen sollten nach der Brutsaison gereinigt werden, denn in alten Nestern können Flöhe, Milben oder Lausfliegen hausen. 
Es wird empfohlen, den Kasten im Spätsommer oder erst nach dem Winter zu reinigen, da viele Vogelsorten mehrmals im Jahr brüten. Es genügt, das alte Nest zu entfernen und den Kasten auszubürsten. Bei stärkerer Verschmutzung oder stärkerem Ungezieferbefall kann auch kochendes Wasser zur Reinigung verwendet werden. Verzichten Sie auf Insektensprays oder chemische Reinigungsmittel, da dies für die Vögel schädlich ist.

Hygiene am Futterplatz

Da sich viele verschiedene Vögel am Futtertisch treffen, besteht das Risiko einer Ausbreitung von Krankheiten. Vögel können Krankheiten übertragen, die sowohl für Menschen, Haustiere oder auch Geflügelfarmen Gesundheitsrisiken bergen. Dabei geht es um Bakterien wie Camphylobacter, E. coli und Salmonellen. Insbesondere Grünfinken und Spatzen können diese Bakterien via Kot verbreiten.

Reinigen Sie Ihr Vogelhaus regelmäßig

Die Futterplatte des Multiholks ist so konzipiert, dass die Vögel nicht im Futter sitzen müssen. Trotzdem ist es wichtig, das Vogelhaus regelmäßig, d. h. mehrmals im Monat, zu reinigen, um Vogelkot und vertrocknete oder faulige Futterreste zu entfernen. Dazu genügt warmes Wasser mit einem milden Geschirrspülmittel. Bei starker Verschmutzung können dem Wasser auch 10 % Desinfektionsmittel beigefügt werden.
Nach der Reinigung muss das Vogelhaus gut mit klarem Wasser abgespült werden.

Es wird empfohlen, bei der Reinigung Handschuhe zu tragen. Andernfalls waschen Sie bitte die Hände nach der Reinigung gründlich.

Welche Vogelarten kommen für einen Nistkasten in Frage?

Typische gefiederte Nisthöhlenbewohner in sogenannten Vollhöhlen – die von Wildlife Garden angebotenen Nistkästen sind Vollhöhlen – sind unter anderen Meisen, Kleiber, Fliegenschnäpper und Sperlinge. Viel hängt davon ab, in welcher Umgebung sich das Nest befindet.

Die Umgebung bestimmt, wer den Nistkasten aufsucht.

Wer die Nistkästen bewohnt, hängt davon ab, ob sie in Waldnähe oder etwa in einem dicht besiedelten Gebiet angebracht werden. Die Maße des Nistkastens, der Durchmesser des Einfluglochs sowie sein Aussehen sind von großer Bedeutung. Hat das Einflugloch einen Durchmesser von weniger als 32 mm, ist es nur für kleinere Gartenvögel wie Meisen geeignet.

Zahlung & Sicherheit

Amazon American Express Apple Pay Bancontact EPS Facebook Pay Google Pay iDEAL Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Visa

Ihre Zahlungsinformationen werden sicher verarbeitet. Wir speichern keine Kreditkartendaten und haben keinen Zugriff auf Ihre Kreditkarteninformationen.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kürzlich angesehen